Geschäftsklima Textil-Dienstleistungsbranche

Der DTV erfasst zwei Mal im Jahr die aktuelle wirtschaftliche Stimmung in der Textil-Dienstleistungsbranche. Die erhobenen Daten liefern ein umfassendes Bild des Markts und werden im DTV-Jahrbuch veröffentlicht.

 

Gutes gesamtwirtschaftliches Umfeld sorgt für Wachstum

Die Textil-Dienstleistungsbranche profitiert von den positiven Rahmenbedingungen auf dem Arbeitsmarkt und der Kauflust der Verbraucher ganz unmittelbar: Mehr Berufskleidung wird benötigt, die Zahl der Hotelübernachtungen nimmt zu und tendenziell werden mehr hochwertige Textilien gekauft, die in Reinigungen entsprechend gepflegt werden müssen. In 2018 fiel die Umsatzentwicklung über alle Branchenzweige hinweg positiv aus. Dieser positive Trend dürfte sich auch 2019 fortsetzen, wie die DTV-Geschäftsklimaumfrage deutlich zeigt. So schätzen jeweils rund ein Drittel der Befragten die betriebliche Umsatzentwicklung für das erste Halbjahr als „gut“ (37 Prozent) oder „ausgeglichen“ (33 Prozent) im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2018 ein.

 

Quelle: DTV, *Prognose

 

Insbesondere bei der Betrachtung der Umsatzentwicklung lohnt sich darüber hinaus ein Blick in die Details: Obwohl bei der Gesamtbetrachtung der Umsatzzahlen in der Textil-Dienstleistungsbranche die Betriebe an Umsatz deutlich zugelegt haben, stellt sich dies nicht in allen Branchenzweigen identisch dar. So profitierte nur ein Teil der Reinigungen (40 Prozent) und Mischbetriebe (42 Prozent) im ersten Halbjahr 2019 vom positiven Geschäftsklima der Branche. Insbesondere bei Reinigungen scheint sich die Umsatzentwicklung jedoch zu stabilisieren.

Quelle: DTV

 

Angesichts stabiler Umsatz- und Gewinnentwicklungen zeigt sich auch die betriebliche Auslastung in den Wäschereien und Reinigungen als äußerst positiv. Weit über die Hälfte der Befragten beurteilt die Auslastung im eigenen Betrieb für das erste Halbjahr 2019 als „gut“ (59 Prozent).

Die Auftragsbücher sind voll und die Auslastungen der Betriebe sind hoch. Um ihre Kapazitäten zu erweitern, investieren die Betriebe daher in neue Anlagen, Maschinen und Geräte. Das ausgesprochen gute Investitionsklima hat sich weiter gefestigt. So beurteilen über zweidrittel der Befragten die betrieblichen Investitionen im ersten Halbjahr 2019 als „gut“ (37 Prozent) bzw. „ausgeglichen“ (30 Prozent).

Die im DTV organisierten Unternehmen haben in den letzten Jahren im Bereich Personal kräftig aufgestockt. Etwas über ein Drittel der befragten Unternehmen gab an, neue Stellen geschaffen zu haben. Bei den Mischbetrieben ist es sogar fast die Hälfte der Unternehmen. Ein Abbau von Personal fand so gut wie gar nicht statt. Allerdings gaben rund 65 Prozent der befragten an, Schwierigkeiten bei der Stellenbesetzung zu haben. Insgesamt zeigen sich die Befragten mit der Zahl der Beschäftigten für das erste Halbjahr 2019 zufrieden.

 

Weitere Informationen

Detailliertere Informationen - auch zum Branchensegment Textil Service - liegen vor und können auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden. Als Ansprechpartner steht Ihnen dafür Dr. Patrick Kohlas aus der Geschäftsstelle zur Verfügung: kohlas@dtv-deutschland.org