Stilisierte Abbildung des Corona Virus'

Steuern und Abgaben

Erleichterungen für Stundungen der SV-Beiträge (letztmalig) verlängert

Die Erleichterungen für Stundungen der Sozialversicherungsbeiträge wurde nun (letztmalig) für den Monat Mai 2020 verlängert. Zudem soll auch noch für Stundungsanträge bis September ein erleichterter Nachweis der Voraussetzung der "erheblichen Härte" gelten.
Mit dem Rundschreiben des GKV-Spitzenverbandes wird das vereinfachte Stundungsverfahren für Mai allerdings an die Voraussetzung geknüpft, dass betroffene Arbeitgeber vor dem Hintergrund des auch weiterhin zu berücksichtigenden Prinzips der Nachrangigkeit des vereinfachten Stundungsverfahrens noch deutlicher als bislang darzulegen haben, welche konkreten ergänzenden Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen der vom Bund und den Ländern bereitgestellten Rettungsschirme, wie etwa Fördermittel und Kredite, in Anspruch genommen oder bereits beantragt wurden.
Das Rundschreiben des GKV-Spitzenverbandes können Sie hier herunterladen.

Insofern kann die für die Monate März und April 2020 eingeräumte vereinfachte Stundung nicht ohne Weiteres (antragslos) fortgeführt werden. Vielmehr bedarf es für die Fortsetzung der Stundung dieser Beiträge als auch für den Beitrag für den Monat Mai 2020 eines (erneuten) Antrags. Der Antrag auf (weitere) Stundung der Beiträge im vereinfachten Verfahren ist mittels eines einheitlich gestalteten Antragsformulars zu stellen, das die Darlegung bereits in Anspruch genommener oder bereits beantragter Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen verlangt.
Das Antragsformular können Sie hier herunterladen.


>> DTV-Info Erleichterung bei Steuer- und Sozialabgaben - Stand: 11.05.2020

I Erleichterung bei der Zahlung fälliger Steuern

  1. Erleichterte Stundungsmöglichkeiten
  2. Erleichterte Anpassung von Vorauszahlungen
  3. Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen/Säumniszuschläge

II Erleichterung bei der Zahlung fälliger Sozialabgaben

  1. Berufsgenossenschaft BG ETEM
  2. Krankenkasse

BMF - Fristverlängerung für Abgabe Lohnsteuer-Anmeldung

Das Bundesfinanzministerium hat mit BMF-Schreiben vom 23.4.2020 verlautbart, dass die Finanzverwaltung aufgrund der Corona-Krise auf Antrag eine Fristverlängerung für die Abgabe von Lohnsteuer-Anmeldungen von längstens zwei Monaten gewährt. Die Fristverlängerung kann von Unternehmen beantragt werden, soweit sie selbst oder der mit der Lohnbuchhaltung und Lohnsteuer-Anmeldung Beauftragte nachweislich unverschuldet daran gehindert sind, die Lohnsteuer-Anmeldungen pünktlich zu übermitteln.


Corona & Handwerkerrentenversicherung

Selbständige, die in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungspflichtig sind (i.d.R. über die Handwerkerrentenversicherung) und durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten, können auf Antrag ihre Beitragszahlung bis zum 31.10.2020 aussetzen.
Betroffene können sich unter Hinweis auf die Corona-Pandemie formlos an ihren Rentenversicherungsträger wenden und eine Aussetzung der laufenden Beitragszahlung beantragen.
Weitere Infos unter: www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Home/Corona_Blog/200327_Selbststaendige.html


FAQ zu den steuerlichen Maßnahmen in der Corona-Krise

Das Bundesfinanzministerium hat häufig gestellte Fragen (FAQ) zu den steuerlichen Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise veröffentlicht. Einzelheiten sollten mit dem Steuerberater und/oder dem Ansprechpartner in der jeweiligen Behörde (bspw. Finanzamt) besprochen werden.
Sie finden die FAQ auf unserer Corona-Sonderseite unter: https://www.dtv-deutschland.org/files/DatenDTV/coronafiles/RSIV-Anlage_BMF_FAQ_Corona.pdf


FAQ-Liste zur Stundung von SV-Beträgen

Zur Stundung von Sozialversicherungsbeträgen hat der Gesamtverband der Sozialversicherungsträger eine Liste mit Fragen und Antworten veröffentlicht, die Sie auf unserer Corona-Sonderseite finden: www.dtv-deutschland.org/files/DatenDTV/coronafiles/FAQ_Stundung_Krankenkasse.pdf